10/30/2011

Paris - 1 -

Hallo ihr Liiiieben :)

Ich möchte mich erst einmal dafür entschuldigen, dass ich immer so viel an meinem Blog rumpfusche! 
Aber er ist noch in Arbeit und deswegen wird da noch viel dran gerüttelt ;) Ich hoffe, es stört euch nicht! 

Es freut mich, dass ich neue Besucher dazubekommen habe! Ihr seit stets willkommen! :)
Und nun lehnt euch zurück und lest ein wenig! 


Okay... Nun möchte ich euch eine kleine Geschichte erzählen, als ich in Paris war. Es ist zwar etwas her, aber ich denke, dass ich mich noch an recht vieles erinnern kann.
Ihr könnt gerne etwas Musik dazu einschalten! Nehmt doch etwas französisches? :)



Kleiner Spaß. Aber vielleicht empfindet ihr das auch passend dazu! :D

Es war eine kurze Reise, die sich aber wirklich gelohnt hat. wir mussten ungefähr 200€ dafür bezahlen. Für die Busfahrt und auch für die Hotelnacht dort.

Es fing alles damit an, als wir gegen 7 von hier aus in Richtung Bremen losgefahren sind. Meine Freude auf Paris war riiiiesig. Ich zappelte herum und fragte meine Mutter, was wir dort alles machen würden.
Meine Mutter sagte mit leicht müder Stimme, dass wir es auf uns zukommen lassen sollen. So wurde ich still und lies mich wieder zurück auf meinen Sitz senken. Ungeduldig schwank mein Bein hin und her. 'Ich möchte jetzt in Paris sein. Paris ist so eine wunderschöne Stadt. Ganz Frankreich ist wunderschön...'

Als wir dort ankamen, mussten wir erstmal einen Parkplatz suchen. 'Ganz schön voll hier...', dachte ich und wir tuckerten weiter durch die Gegend.
Den Parkplatz haben wir gefunden und so trotteten wir langsam in Richtung Bushaltestelle. Eine halbe Stunde hatten wir noch übrig. So holten wir uns schnell noch etwas zu Knabbern und zum Lesen, damit es dann im Bus nicht so langweilig wird. Eine 12 Stunden-Fahrt lag vor uns. Aber damit hätte ich kein Problem - glaubte ich. Mir war anfangs gar nicht so sehr bewusst, wie klein der Bus überhaupt war. Wir quetschten uns auf zwei kleine Sitze. Natürlich habe mich mich ans Fenster gesetzt.

'Herzlich Willkommen auf der Reise nach Paris. [...] Wir wünschen Ihnen eine angenehme Fahrt. Trinken können sie bei uns abholen.' 

Wir fuhren gerade mal eine Stunde und meine Beine taten schon ziemlich weh. Es war echt kein Platz dort. Und ich musste eine 12 Stunden-Fahrt aushalten!
Um mich davon abzulenken, holte ich das Knabberzeug und etwas zu Lesen heraus. Aber lange konnte ich nicht lesen. Mir wurde prompt schlecht und so lehnte ich mich zurück und versuchte zu schlafen. Keine Chance. Es war alles viel zu eng. Mein Kopf dröhnte wie wild. Aber ich versuchte nicht zu quängeln.

Schließlich würde ich ja bald in Paris bei der Sacre-Coeur sein. Auf halber Strecke machten wir dann eine kleine Rast. Dort gab es dann die ersten Französischen Speisen wie zum Beispiel Croissants mit Marmelade oder Schokocreme oder 'une Baguette'. Das war ein Anzeichen darauf, dass wir bereits in Frankreich angekommen waren. Jetzt noch den Rest der Fahrt überstehen und alles ist okay.

Leichter gesagt als getan - Ich wurde echt unruhig mittlerweile. Meine Mutter beschwerte sich auch, dass das so ein kleiner Bus war. Aber deswegen war die Fahrt wohl auch nicht sehr teuer. Also - Augen zu und durch!
Ich schloss meine Augen und lauschte den Autos neben uns auf der Straße. Lauschte dem Schnarchen der Leute, die es irgendwie geschafft haben, einzuschlafen.

Dazu dachte ich dann nur: ich bin hart. Ich brauche keinen Schlaf! - Ein leichtes Schmunzeln kam über mein Gesicht.


Ganz zum Schluss haben wir es dann doch noch geschafft. In Paris angekommen quetschte ich mein Gesicht an die Fensterscheibe. Sie beschlug ziemlich schnell durch meinen Atem.

'Herzlich Willkommen in Paris. Ihr könnt nun hier aussteigen und die Ersten Blicke in Paris werfen. 1 Stunde geben wir euch Zeit. Also werdet ihr gegen 9 wieder hier sein.

Es ist genau 8 Uhr. Ich zögerte keinen Augenblick und rannte aus dem Bus. Einmal tief einatmen - und los ging es. Meine Mutter kam aus dem Staunen kaum mehr heraus. Sie rieb sich die Augen vor Müdigkeit. Sie wunderte sich, wieso ich nach dieser Fahrt so fit war. Aber sie lies mich nicht aus den Augen und folgte mir auf Schritt und Tritt.
Links und rechts waren überall Läden. In der Ecke wo wir waren, war es ziemlich schmutzig. Es türmten sich Läden an Läden. Irgendwo zwischen drin war dann die Sacre Coeur. Was ich nun gemerkt habe ist, dass die
Paris eine Stadt wie jede andere auch ist. Sie hat ihre schönen - und ihre nicht schönen Plätze. Die Sacre Coeur war dann auch sofort unser erstes Ziel.



Auf dem ersten Bild sieht man die Treppe, wovon dann das untere Bild geschissen wurde. Es sieht so wunderschön aus und die Aussicht war GÖTTLICH! Ich wollte dort gar nicht mehr weg. Später sind wir dann noch in die Sacre Coeur reingegangen.

Wir verbrachten dort die meiste Zeit von der einen Stunde die uns verblieb und gingen dann im Anschluss wieder schweren Herzens zurück zum Bus. Zum Glück hatten wir noch unsere Stadtrundfahrt und unsere freie Zeit. Und auf unser Hotel waren wir auch sehr gespannt. Dies war vom Busfahrer dann das nächste Ziel. 

'Als nächstes werden wir euch eure Hotels zeigen. Dort werdet ihr einchecken und dann habt ihr eure freie Zeit.'

Das ganze dauerte dann auch wieder eine lange Zeit. Unser Hotel war weeeeiiiit weeeeiiit entfernt von Paris. Also nicht soooo weit, dass wir dort nicht mehr hinkommen können, nein, aber wir mussten dann schon die METRO nehmen. Und das war dann auch wieder so ein Ding. Französisch sprechen muss gelernt sein...

Als wir beobachteten, wohin die anderen gebracht wurden, waren wir dann im Anschluss sehr sehr glücklich darüber, eines der schönsten Hotels abbekommen zu haben. Es war zwar kein Luxus - aber es war ja nur zum Schlafen und es war SAUBER! :)

--- Fortsetzung folgt --- 

Wenn ihr es gerne weiterlesen wollt, könnt ihr es unten hinschreiben! Es kommt noch etwas über die Einwohner dort - und über die illegalgen Verkäufer, die immer einen Stand dort haben mit Dingen und dann immer alle gleichzeitig weglaufen, wenn die Polizei da vorbeikommt. War total witzig, das immer mit anzusehen :)

Wo habt ihr denn einmal eine kleine Reise gemacht? Oder auch Urlaub? :)

Morgen ist Halloween! Habt ihr schon fleißig Süßigkeiten eingekauft? ♥



liebe Grüße!



Kommentare:

  1. du bist ja süß(;
    es liegt normal nicht an der Kamera, du hast es schon gesagt einfach testen, ich habe es mit Portrait Fotografiert, teste es einfach aus((;
    und ist kein ding das du mein Link mit kommentiert hast ((;
    liebste grüße silvana♥

    AntwortenLöschen
  2. viel glück dabei<;

    danke dir! liebste grüße<3

    AntwortenLöschen
  3. ALLES sinn der sache bin eben ausgefallen =) liebe grüßee

    AntwortenLöschen
  4. Oh mann. Es ist so unfair. Immer höre ich wunderbare Geschichten über Paris, engelsgleiche, französische Lieder, sehe auf Bildern oder in Filmen den Eifelturm, Paris bei Nacht, nur ich armes Ding war noch nie dort...

    Dafür war ich schon auf Mallorca (zum Kotzen), in London (zum träumen), in Cavallino (Italien - zum Schwachwerden) und in Amsterdam (zum staunen).
    Mien größter Traum, ist es, einmal nach Afrika, in die dritte Welt zu fahren und vielleicht zum Nordpol. Undunund :D

    Liebe Grüße
    lu :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Laura :-) Danke für deinen tollen Kommentar auf meinem Blog, freu mich sehr das es dir gefällt :-) Werde dir in Zukunft weiterhin auf deinem Blog folgen :-) Wünsch dir noch gutes gelingen mit deinem Blog, ist wirklich auch sehr interessant.
    Ganz liebe grüße
    Tiffy

    AntwortenLöschen
  6. Hihi, ja der Po kommt sehr gut an :)

    Naja, Mallorca an sich ist natürlich nicht zum kotzen. Das war jetzt ein Bisschen heftig ausgedrückt von mir :)
    Aber ich war mit meinen Eltern damals im Hochsommer (es war so heiß, dass wir das Hotel nicht verlassen konnten) in der nähe vom Ballermann (Kennst du bestimmt, oder?). Der Strand war so zugepflastert mit Handtüchern und das Meer ungefähr so voll wie ein H&M beim Schlussverkauf.
    Man hat sich bei unserem Hotel abends nicht an die Außenanlage getraut, da dort die ganzen alten (und besoffenen) Männer waren, die alle weiblichen Wesen bis 18 Jahre dumm angemacht haben.
    Außerdem waren um uns herum noch viele Hotels und bis in die Nacht war dort immer "Animations-Abend". Soll heißen: Nichtskönner haben sich für wenig Geld dazu entschlossen, schrecklich Ballermann-Lieder zu "singen".
    Dann war noch das Ding, das die Wände in unserem Hotel so dünn waren, dass ich abends immer unsere Raum-Nachbarn bei ihren...*räusper* intimen Momenten belauschen MUSSTE. DAS war zum kotzen.^^

    Aber Mallorca hat auch wirklich eine wunderschöne und idyllische Seite!

    Hier sind Fotos, die ich da vor drei Jahren gemacht habe:

    Bild 1

    Bild 2

    Bild 3

    Bild 4

    Bild 5

    Bild 6

    Bild 7

    Aber London war wirklich grandios! Wir waren im Thistle Barbican Hotel und das war einfach nur das grandioseste Hotel, das ich je gesehen habe. Wunderbares Essen (ganz London-untypisch)^^

    Ganz liebe Grüße
    lu :)

    AntwortenLöschen
  7. hehe sry solte nicht so rüber kommen was du sagst kommt von mehreren hat nicht nur mit dir zu tun =) war auch garnicht bös gemeint lg sarah

    AntwortenLöschen
  8. Also ich war letzten in Malta.
    Und ich liebe deinen Header. ;)

    fuerselbstsamkeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. okay, aber lieb von dir!
    haha, meine Haare sind ganz okay.

    AntwortenLöschen
  10. Ach, ich liebe Reisen...deine kleine Erzählung bereitet mir wieder Fernweh..

    xx

    AntwortenLöschen
  11. Schön gemacht, mit soviel Liebe zum Detail, ich bin begeistert (Ich will nach Paris! Sofort! ^.^)

    Einen wunderwunderschönen Blog hast du ^.^

    *lasse dir viele liebe Grüße da*

    AntwortenLöschen
  12. wow, danke für deinen suuuperlieben kommentar, DANKE DANKE DANKE!

    AntwortenLöschen

Ein kleines Feedback. ♥

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Beliebte Posts